Abenteuer Salat

Salat

Ich habe hier nun schon so viel davon geschrieben, dass ich mir die verschiedensten Mahlzeiten erlaufen möchte. Da wird es nun endlich Zeit, auch einen Erfahrungsbericht eines Laufes zu posten.

Wir schreiben Dienstag, den 23. Februar 2016. Es ist verdammt kalt. Von oben kommt so eine Mischung aus Schnee und Regen. Ungemütlich ist wohl noch milde ausgedrückt. Eigentlich gerade das richtige Wetter, um in der Wohnung, oder noch besser, auf dem Sofa zu bleiben.

So langsam kommen sämtliche Argumente ans Tageslicht, warum ich nicht von Himmelstadt nach Zellingen laufen sollte. Immerhin beträgt die einfache Strecke zum Trabold 6 km. Ist jetzt nicht gerade so wenig, wenn man bedenkt, dass ich nicht joggen, sondern im strafferen Tempo dorthin spazieren will.

Egal! Ich hatte mir vorgenommen, mir mein Mittagessen in Form eines bunten Salats zu erlaufen, also musste ich jetzt da durch. Vorsichtshalber zog ich mal die warme und wasserdichte Jacke an. Das war definitiv kein Fehler, denn innerhalb kürzester Zeit war ich total nass.

Komischerweise machte mir das Sauwetter gar nichts aus. Ich setzte einen Fuß vor den anderen und zog los. Schnell hatte ich die neue Brücke erreicht und kurze Zeit später befand ich mich auch schon unter der alten Mainbrücke. Ein kurzer Blick auf die Uhr: 41 Minuten und 180 Kalorien. Na, gar nicht so schlecht. Zum guten Salat fehlte nicht mehr viel.

Nass und voll bepackt machte ich mich wieder auf den Heimweg

Nass und voll bepackt machte ich mich wieder auf den Heimweg

Ich setzte meinen Weg fort und war dann tropfnass und ein bisschen Stolz im Supermarkt. Dort packte ich dann alles in den Rucksack und machte mich auf den Nachhauseweg.

Unterwegs traf ich dann noch ein Eichhörnchen und zwei, ebenfalls unerschrockene Wanderer. Nach einer heißen Dusche durfte ich dann auch endlich den köstlichen Salat genießen. Er schmeckte hervorragend.

Ein kleines Fazit am Ende:

Zeitaufwand: 2:04:00

verbrauchte Kalorien: 563

Kalorien des Salats: 150

Geschmackserlebnis: unbeschreiblich 😉

Teile diesen Artikel auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *